Sind Sie sicher, dass Sie das Land und/oder die Sprache ändern möchten.
Bei Änderung des Landes werden alle Produkte aus Ihrem Einkaufswagen entfernt.

Shop cart

Leider ist dieses Produkt in dieser Geschäftsstelle nicht erhältlich

Sie können dieses Produkt jedoch online bestellen.

Waschmaschine stinkt | Was kann man gegen eine stinkende Waschmaschine tun?

Auf dieser Seite:

Ihre Waschmaschine stinkt? Wenn die Waschmaschine riecht, ist das ein ärgerliches Problem, das relativ häufig auftritt. Glücklicherweise gibt es verschiedene Methoden zur effektiven Reinigung, wenn die Waschmaschine müffelt. Auch gibt es Möglichkeiten, um zu vermeiden, dass eine Waschmaschine muffig riecht.

Diesen Tipp ausdrucken

Sie möchten wissen, warum Ihre Waschmaschine stinkt?

Waschmaschine stinktEin unangenehmer Geruch in der Waschmaschine ist auf Ablagerungen von Schmutz und Waschmittelresten in den Abflussleitungen, Filtern und Gummis zurückzuführen. Dieser Effekt tritt insbesondere bei Flüssigwaschmitteln auf.

Auch die Tatsache, dass viele Waschmittel heutzutage konzentrierter sind und die Waschtemperatur dadurch niedriger ist, verstärkt diesen Effekt.

3 Tipps zur Reinigung der Waschmaschine

Nachstehende finden Sie drei praktische Tipps, um zu verhindern, dass Ihre Waschmaschine riecht:

1. Lassen Sie Ihre Wäsche nicht zu lange in der Trommel liegen
 Wenn die Wäsche nach dem Waschen zu lange in der Waschmaschine liegenbleibt, können sich Gestankmoleküle in der Wäsche und Waschmachine bilden. Insbesondere in den Ablagerungen von Seifen. (Solche Ablagerungen sind eine fettige Substanz, die nach dem Waschen in der Waschmaschine zurückbleibt. Dabei handelt es sich um Verunreinigungen, die dadurch entstehen, dass Hautfette und Hautschuppen mit unlöslichen Stoffen aus dem Waschmittel verklumpen. Sie gelten als idealer Nährboden für Bakterien.)

2. Verwenden Sie nicht zu viel Waschmittel
Die heutigen Waschmittel sind stark konzentriert. Denken Sie also bitte daran, dass eine niedrige Dosierung pro Wäsche ausreichend ist.

Wenn Sie nämlich zu viel Waschmittel verwenden, entsteht (zu viel) Schaum. Dieser Schaum bleibt dann in den Gummis und Schläuchen der Waschmaschine zurück, sodass Seifenablagerungen entstehen, wodurch die Waschmaschine riecht.

3. Lassen Sie die Tür offen
Lassen Sie die Klappe des Waschmittelfachs und die Tür der Waschmaschine nach jeder Wäsche offen. Dadurch kann die Feuchtigkeit in der Maschine verdampfen, was dem Bakterienwachstum entgegenwirkt.

Abgesehen von der Vermeidung von Seifenablagerungen und Bakterienwachstum ist auch eine regelmäßige Reinigung der Waschmaschine empfehlenswert. Nachstehend geben wir Ihnen einige Tipps zur gründlichen, einfachen Reinigung Ihrer Waschmaschine.

Reinigung der Waschmaschine mit HG

 HG bietet diverse effektive Lösungen für die gründliche Reinigung Ihrer Waschmaschine an. Sodass die Waschmaschine nicht mehr riecht, sondern herrlich frisch duftet.

Unser HG Wartungsmonteur für Waschmaschinen und Geschirrspüler reinigt nicht nur, sondern schützt auch vor Störungen der Waschmaschine beziehungsweise behebt diese. Mit diesem Produkt vermeiden Sie, dass die Waschmaschine riecht. Und aufgrund von Verunreinigung der Filter und anderer schwer erreichbarer Teile defekt wird. Zudem sorgt der HG Wartungsmonteur dafür, dass die Dichtungsgummis elastisch und wasserfest bleiben. Und somit Schutz vor Leckage, Störungen oder Kurzschluss bieten.

Andere Arten, eine Waschmaschine zu reinigen

Außer den effektiven Lösungen von HG gibt es noch andere Mittel, die Sie ausprobieren können, um Ihre Waschmaschine zu reinigen.

1. Den Gummirand gründlich sauber machen
Auf dem Gummirand setzt sich häufig grauer, fettiger Schmutz ab. Wird dieser Rand nicht richtig gereinigt, dann entsteht ein unangenehmer Geruch. Zu Reinigung des Gummirandes verwenden Sie am besten einen Schwamm oder ein Spültuch und eine Lauge aus Kernseife und Wasser. Reinigen Sie gründlich alle Falten der Gummidichtung. Sind die Verschmutzungen besonders hartnäckig? Dann benutzen Sie eine Zahnbürste, um den ganzen Gummirand richtig sauber zu bekommen.

2. Kochwäsche einschalten (90 oder 95 Grad)
 Schalten Sie leere Maschine (ohne Wäsche) ein auf Kochwäsche (90 Grad oder 95 Grad). Dadurch werden Bakterien beseitigt und Kalkreste gelöst. Für ein optimales Ergebnis geben Sie anstatt Waschmittel ein Spülmaschinen-Tab oder etwas Bleichmittel in die Trommel. Lassen Sie die Tür der Waschmaschine nach dem Waschgang mehrere Stunden offen stehen, damit die Trommel gründlich trocknen kann.

3. Den Filter kontrollieren
Kontrollieren Sie den Filter auf Schmutzrückstände. Ein verstopfter Filter kann einen unangenehmen Geruch in Ihrer Waschmaschine verursachen. In dem Filter können sich nämlich zahlreiche Rückstände ansammeln, wodurch das Abpumpen des Schmutzwassers schwieriger ist. Vergessen Sie nicht, auch die Trommel der Waschmaschine gründlich zu reinigen. Auch darin sammeln sich häufig Rückstände an.

4. Reinigen Sie das Waschpulverfach
Auch das Waschpulverfach sollte gründlich gereinigt werden. Darin sammeln sich nämlich häufig Waschmittelrückstände an, wodurch Schimmel entstehen kann. Nehmen Sie das Waschpulverfach komplett aus der Maschine heraus, um es ganz sauber zu machen. Nehmen Sie bei der Reinigung eventuell eine Zahnbürste zur Hilfe.


Haben Sie selbst einen guten Tipp gegen üblen Geruch in der Waschmaschine? Sagen Sie uns Bescheid!

Mehr Tipps für gestank & üble gerüche

War dieser Tipp hilfreich für Sie?

0
Folgen Sie uns und bleiben Sie über alle Tipps auf dem Laufenden!

Indem Sie uns auf Social Media folgen, bleiben Sie über alle Entwicklungen in Bezug auf unsere Marke und die Tipps, die wir im Bereich Reinigung und Pflege haben, informiert. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, werden Sie zuerst darüber informiert.