Sind Sie sicher, dass Sie das Land und/oder die Sprache ändern möchten.
Bei Änderung des Landes werden alle Produkte aus Ihrem Einkaufswagen entfernt.

Shop cart

Leider ist dieses Produkt in dieser Geschäftsstelle nicht erhältlich

Sie können dieses Produkt jedoch online bestellen.

Schweißgeruch aus Kleidung entfernen? Tipps zum Entfernen von Schweißgeruch aus Kleidung

Auf dieser Seite:

Nachdem Sie Ihr Lieblings-T-Shirt mehrmals gründlich gewaschen haben, gehen Sie davon aus, dass der Schweißgeruch endlich verschwunden ist. Aber beim Bügeln oder nach kurzem Tragen des T-Shirts ist der Schweißgeruch plötzlich wieder da. Trotz mehrmaliger Wäsche ist der Geruch noch immer nicht aus dem T-Shirt verschwunden und Sie fragen sich, woran das liegt? In diesem Artikel erläutern wir, woran das liegt und geben Ihnen einige Tipps, wie Sie diesen penetranten Schweißgeruch dauerhaft aus den Textilien entfernen können.

Diesen Tipp ausdrucken

Warum kommt der Schweißgeruch in der Kleidung immer wieder zurück?

schweissgeruchaus aus KleidungSchweißgeruch, der in der Kleidung hängenbleibt und beim Bügeln oder erneuten Tragen immer wieder zurückkehrt, wird von der so genannten Buttersäure verursacht. Schwitzen ist ganz normal, beispielsweise beim Sport oder ganz einfach bei alltäglichen Verrichtungen. Wenn der Schweiß eingetrocknet ist, bleibt die so genannte Buttersäure zurück, die beim Schwitzen entsteht.

Diese Buttersäure produziert laufend Gestankmoleküle, die insbesondere dann aktiv sind, wenn das Kleidungsstück warm ist. Wenn es also gebügelt oder getragen wird. Wenn nun diese Buttersäure beim Waschen nicht richtig entfernt wird, bleibt der Schweißgeruch und kehrt immer wieder.

Gestankmoleküle in der Kleidung und anderen Textilien können auch dadurch entstehen, dass die (Sport-)Kleidung zu lange feucht in einer Sporttasche, dem Wäschekorb oder der Waschmaschine gelegen hat.

3 Tipps zum Schutz gegen Schweißgeruch in Ihrer Kleidung

Am liebsten möchten Sie natürlich erreichen, dass gar nicht erst Schweißgeruch in Ihrer Kleidung auftritt. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass auch die Waschmaschine regelmäßig gereinigt wird, sodass keine Bakterien darin zurückbleiben. Zudem empfehlen wir Folgendes, wenn Sie schnell oder übermäßig stark schwitzen: 

1. Waschen Sie sich regelmäßig unter den Achseln
Wenn Sie stark schwitzen, sollten Sie sich mindestens einmal am Tag gründlich unter den Achseln waschen. Dadurch beseitigen Sie die Bakterien, die den Schweißgeruch verursachen, und vermeiden, dass sie sich in der Kleidung festsetzen.

2. Tragen Sie Ihre Kleidung nur 1 Tag
Tragen Sie Ihre Kleidung nicht an zwei oder mehreren Tagen hintereinander, sondern nur einen Tag lang, und waschen Sie sie häufiger. Dadurch verhindern Sie, dass sich Buttersäure in der Kleidung ansammelt. Deodorant ist keine Möglichkeit, um den Schweißgeruch in Ihrer Kleidung zu maskieren, da das Deodorant auf Dauer wieder aus der Kleidung verschwindet. Dadurch wird der Schweißgeruch nur noch schlimmer. 

3. Verwenden Sie ein Antitranspirant
Wenn Sie häufig Probleme mit Schweißgeruch in Ihrer Kleidung haben, empfehlen wir Ihnen, kein normales Deodorant, sondern ein Antitranspirant-Deodorant zu verwenden. Ein Deodorant dieser Art enthält Stoffe, die die Aktivität Ihrer Schweißdrüsen verringern, sodass weniger Schweiß (und demnach auch weniger Buttersäure) in die Kleidung gelangt. 

2 Mittel gegen Schweißgeruch in Textilien

Sie können versuchen, Natron und Essig zu verwenden, um Schweißgeruch zu entfernen aus Textilien oder ihn gleich ganz zu vermeiden:

1. Natron
Lassen Sie das Kleidungsstück mindestens eine Stunde lang in Natronwasser einweichen und waschen Sie es dann in der Waschmaschine. Allerdings sind auch Diskrepanzen zwischen den verschiedenen Websites festzustellen: die eine Website fordert „mindestens eine Stunde”, die andere eine ganze Nacht in der Natronlösung. Bei farbiger Wäsche ist auf jeden Fall Vorsicht geboten, denn Natron kann die Farbe angreifen.  Auch Seide und Wolle sind gegenüber Natron nicht beständig.

schweißgeruch entfernen2. Essig
Lassen Sie sich von dem starken Essiggeruch nicht abschrecken! Weichen Sie Ihr Kleidungsstück in einem Eimer mit Essig ein, bevor Sie es waschen. Achten Sie hierbei darauf, dass das Kleidungsstück ganz in den Essig eingetaucht ist, und lassen Sie es mindestens eine Stunde lang einweichen (über Nacht ist noch besser). Dann waschen Sie es in der Waschmaschine.  

Haben Sie die genannten Methoden ausprobieren, finden sie aber zu umständlich oder ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend? In diesem Fall sollten Sie die Lösungen von HG ausprobieren, die speziell zur Entfernung von Schweißgeruch aus Kleidung und anderen Textilien entwickelt worden sind.
 

Zum Entfernen von Schweißgeruch aus Kleidung verwenden Sie HG

HG hat ein einzigartiges Produkt entwickelt, um den Schweißgeruch und Schweißflecken aus der Kleidung zu entfernen: HG Waschmittelzusatz gegen üble Gerüche in Sportkleidung. Dieses Produkt basiert auf einer hochwirksamen Formel, um die Gestankmoleküle, die bis tief in die Faser eingedrungen sind, gezielt zu beseitigen.

Schlechte Gerüche in der (Sport-)Kleidung und anderen Textilien entstehen durch Schweiß oder weil die (Sport-)Kleidung zu lange in der Sporttasche, dem Wäschekorb oder nach der Wäsche nass in der Waschmaschine gelegen hat. Ein Hauptwaschmittel allein behebt dieses Problem nicht immer, aber mit diesem Zusatz ist es überhaupt kein Problem.

Haben Sie selbst einen guten Tipp zur Entfernung von Schweißgeruch aus Kleidung? Sagen Sie uns Bescheid!

Mehr Tipps für gestank & üble gerüche

War dieser Tipp hilfreich für Sie?

0
Folgen Sie uns und bleiben Sie über alle Tipps auf dem Laufenden!

Indem Sie uns auf Social Media folgen, bleiben Sie über alle Entwicklungen in Bezug auf unsere Marke und die Tipps, die wir im Bereich Reinigung und Pflege haben, informiert. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, werden Sie zuerst darüber informiert.